Sie sind hier:
  • Pressemitteilungen
  • Die Sparkasse Bremen Am Brill 1-3: Perspektiven für eine neue Stadtentwicklung

Der Senator für Umwelt, Bau und Verkehr

Die Sparkasse Bremen Am Brill 1-3: Perspektiven für eine neue Stadtentwicklung

Öffentliche Auftaktveranstaltung für ein Werkstattverfahren am 13. November 2017

06.11.2017

Die Sparkasse Bremen beabsichtigt ihren Hauptsitz zu verlagern, und so das Areal Am Brill / Bürgermeister-Smidt-Straße / Hankenstraße / Jakobistraße am Rande der Bremer Altstadt aufzugeben und zum Teil zu veräußern.
In einem kooperativen Werkstattverfahren sollen Architektenteams eine überzeugende Idee für einen neuen Stadtbaustein an zentralem Standort im Bremer Stadtgrundriss entwickeln. Es soll ein besonderer und belebter Ort entstehen, der sich in das Stadtbild Bremens einfügt und durch eine gemischt genutzte Struktur gekennzeichnet ist.

Den Auftakt für das Werkstattverfahren bildet eine öffentliche Veranstaltung, bei der Bürgerinnen und Bürger an Thementischen mit den Architekten und Vertreterinnen und Vertretern der Verwaltung über die Fragestellungen der Architektur, der Nutzungen, den öffentlichen Raum und die Erschließung diskutieren können.

Die öffentliche Auftaktveranstaltung findet am Montag, 13. November 2017 um 18.00 Uhr im FinanzCentrum der Sparkasse Bremen Am Brill 1-3 statt. Einlass ist ab 17:30 Uhr. Bürgerinnen und Bürger sind zu dieser Veranstaltung herzlich eingeladen.

Nach einleitenden Worten von Bausenator Dr. Joachim Lohse und Joachim Döpp, Mitglied des Vorstandes Die Sparkasse Bremen, wird Senatsbaudirektorin Prof. Dr. Iris Reuther die städtebauliche Situation darstellen. Anschließend werden Prof. Kunibert Wachten und Prof. Dr.-Ing. Klaus Selle die Gespräche mit den Bürgerinnen und Bürgern an Thementischen moderieren.

Folgende Fragestellungen können beispielsweise im Rahmen der öffentlichen Veranstaltung erörtert werden:

  • Wie muss sich das Bauvorhaben in die Höhenentwicklung der Stadt einfügen?
  • Welche Nutzungen sind für die Innenstadtentwicklung wichtig?
  • Wie muss das Umfeld des Baublockes gestaltet werden?
  • Wie können zukunftsfähige Verkehre einbezogen werden?

Bei dieser Veranstaltung gibt es die Möglichkeit, sich umfangreich über die Ziele der Umgestaltung des Sparkassenareals zu informieren und über dessen weitere Entwicklung zu diskutieren.