Sie sind hier:

Die Senatorin für Kinder und Bildung | Die Senatorin für Gesundheit, Frauen und Verbraucherschutz | Senatskanzlei

Bundesweiter Vorlesetag: Mit Vorlesen die Begeisterung am Lesen wecken

16.11.2018

Zum 15. Mal haben Bücherbegeisterte anlässlich des Bundesweiten Vorlesetages Kindern aus Büchern vorgelesen. Auch der Bremer Senat unterstützt diesen Aktionstag. Bürgermeister Carsten Sieling, Bildungssenatorin Claudia Bogedan und Gesundheitssenatorin Eva Quante-Brandt waren unterwegs, um ihre Freude am Lesen weiterzugeben.

Bürgermeister Carsten Sieling liest gemeinsam mit dem Autor Dirk Böhling aus
Bürgermeister Carsten Sieling liest gemeinsam mit dem Autor Dirk Böhling aus "Pummel Plüschmoors" © SOS-Kinderdorf e.V.

Für Bürgermeister Dr. Carsten Sieling ging es heute (Freitag, 16. November 2018) um 8 Uhr in die Oberschule Gröpelingen. Den Kindern des fünften Jahrgangs hat der Bürgermeister aus dem Buch "Paul Vier und die Schröders" vorgelesen. Im Anschluss begleitete Sieling Vorlesepaten der sechsten Klasse der Oberschule in die Grundschule Humannstraße. Die beiden Schulen haben eine Lesekooperation. "Kinder lernen von Kindern am besten. Mit der Lesepatenschaft zeigen die 'Großen' den 'Kleinen', worauf es beim Lesen ankommt. Und das nicht nur am Vorlesetag. Ein tolles Engagement, das die Lesekompetenz steigert", freute sich Bürgermeister Sieling über den Einsatz der Kinder. Denn, so Sieling weiter, "Lesen ist die zentrale Kompetenz, die für alle Bereich des Lebens Bedeutung hat".

Ein Patenteam aus der Oberschule Gröpelingen und der Grundschule Humannstraße liest mit Bürgermeister Carsten Sieling, jpg, 36.3 KB
Ein Patenteam aus der Oberschule Gröpelingen und der Grundschule Humannstraße liest mit Bürgermeister Carsten Sieling

Das in Bremen nicht nur Hochdeutsch gesprochen wird, konnten die Kinder des SOS-Kinder- und Familienzentrums Huckelriede bei der Geschichte von "Pummel Plüschmoors" feststellen. Gemeinsam mit dem Autor Dirk Böhling las der Bürgermeister aus dessen Buch – abwechselnd auf Plattdeutsch und Hochdeutsch. Die Kinder haben begeistert mitgemacht und immer eingestimmt "Geiht nich, giff't nich".

Senatorin Eva Quante-Brandt las aus dem Klassiker von Mark Twain
Senatorin Eva Quante-Brandt las aus dem Klassiker von Mark Twain "Tom Sawyers Abenteuer"

Den Anfang machte am 15. November 2018 Senatorin Eva Quante-Brandt in der Prof. Hess Kinderklinik im Klinikum Bremen-Mitte und im Klinikum Links der Weser. Vor gebanntem Publikum hat sie aus dem Klassiker von Mark Twain "Tom Sawyers Abenteuer" vorgelesen. Die Geschichte über die beiden Lausbuben in der Mitte des 19. Jahrhunderts im Süden der Vereinigten Staaten hat seinen Reiz nach wie vor nicht verloren und hat auch heute wieder etwa 40 Kinder und ihre Eltern begeistert.

Bildungssenatorin Claudia Bogedan las am 16. November 2018 im Kinder- und Familienzentrum Kinderland in der Schönebecker Straße und in der Grundschule Tami Oelfken im Lüssumer Ring.

Hintergrund
Der Vorlesetag gilt als das größte Vorlesefest Deutschlands: Die Initiatoren DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung möchten Begeisterung für das Lesen und Vorlesen wecken und laden in diesem Jahr bereits zum 15. Mal zum Bundesweiten Vorlesetag am 16. November ein. Der Aktionstag folgt der Idee: Alle, die Spaß am Vorlesen haben, lesen an diesem Tag anderen vor – zum Beispiel in Schulen, Kindergärten, Bibliotheken oder Buchhandlungen. Die Initiatoren haben den Bundesweiten Vorlesetag 2004 ins Leben gerufen, um Begeisterung für das Lesen und Vorlesen zu wecken und Kinder bereits früh mit dem geschriebenen und erzählten Wort in Kontakt zu bringen.
Weitere Informationen über die Initiative unter: www.vorlesetag.de

Achtung Redaktionen:
Die Pressestelle des Senats bietet Ihnen das Foto zu dieser Mitteilung zur honorarfreien Veröffentlichung an. Foto: SOS-Kinderdorf e.V.
Foto-Download (jpg, 230 KB)
BU: Bürgermeister Carsten Sieling liest gemeinsam mit dem Autor Dirk Böhling aus "Pummel Plüschmoors"